Zuletzt geändert am 18. Mai 2017 um 14:05

Elementarherr der Kraft

Die Informationen in diesem Artikel sind unzureichend mit Quellen belegt. Bitte mehr Quellenangaben hinzufügen.

Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Die derischen Elemente

Hexalogie der Elemente:
Feuer - Wasser - Erz - Luft - Humus - Eis - Kraft


Elementarwesen:
Mindergeist - Elementargeist - Dschinn - Elementarmeister


Elementarherren:
Feuer - Wasser - Erz - Luft - Humus - Eis - Kraft


Elementare Zitadellen:
Feuer - Wasser - Erz - Luft - Humus - Eis - Kraft


Zitadellenschlüssel & Schlüssellinien:
Feuer - Wasser - Erz - Luft - Humus - Eis


Mit den Elementen verbundene Orte:
Drakonia - Elementares Hexagramm
Elementare Stadt - Tal der Elemente

KurzbeschreibungBearbeiten

Der Elementarherr der Kraft war der siebte der sechs Herren der Elemente und residierte in der Zitadelle der Kraft. Er ist Thema vieler Theorien im Zusammenhang mit Madas Frevel und der Freisetzung der Magie. Das myranische Märchen von Omada und Omasiros behauptet er sei ein riesiger Drache gewesen, der von Omada und Omasiros erschlagen wurde und dessen Rückgrat aus Titanium nun der Zauberstab Amazeroths sein soll.

SpekulativesBearbeiten

Offizielle Spekulationen
Spielerspekulationen
  • Angeblich war Der Namenlose einst der Elementarherr der Kraft, bis Mada die Zitadelle der Kraft zerstörte und mit ihr den Stein der Kraft. In diesem aber soll sie seinen Namen gesehen und ihn aufgeschrieben haben (und angeblich soll sich dieser Name in Thalami Sora in Myranor befinden).
  • Wenn der Namenlose wirklich der Elementarherr der Kraft war, kann es sein, dass es also die Zerstörung der Zitadelle der Kraft war, die ihn wirklich seines Namens und seiner Macht- und Existenzgrundlage beraubte. So musste er also nach einer neuen Kraftquelle suchen und fand sie auf Dere. Vielleicht müssen seine Anhänger ihm ja deshalb Sikaryan opfern, damit er seine wahre Stärke wiedererlangt.
  • Wäre es vielleicht deshalb möglich, dass Mada die Tochter des Namenlosen war und deshalb mächtig genug, das es drei Götter brauchte, um sie zu bannen (zumal sie als "Halbsterbliche" es geschafft hat, das Mysterium von Kha zu umgehen)? Gebietet sie vielleicht deswegen über die Magie, weil angeblich der Namenlose der Elementarherr der Kraft war und sie ihren eigenen Vater töten wollte (vielleicht weil er größenwahnsinnig wurde oder weil sie selbst nach Macht strebte)?
  • Als Mada den Stein der Kraft zerstörte, sah sie in diesem auch den Namen des Elementarherrn der Kraft und schrieb ihn auf. Wo dieser Name heute sein soll ist unbekannt (manche munkeln, er befinde sich in Thalami Sora).
  • Ebenso möglich ist, dass es sich beim Mond in Wahrheit um den Stein der Kraft handelt, um den Mada mit dem Elementarherrn der Kraft seit der Zerstörung der Zitadelle der Kraft kämpft (insofern kann man ihre Aufopferung so verstehen, dass sie sich dem Kampf gegen ihn verschrieben hat, was in einem ganz anderen Licht zu betrachten ist, wenn der Elementarherr der Kraft wirklich der Namenlose und/oder Phex ist). Dabei könnten die Mondphasen evtl. die Stufen ihres Kampfes sein. Wenn also Mada im Vorteil ist, erstrahlt der Stein der Kraft in vollem Glanz (Phase der wiedergeborenen Mada), ist aber der Elementarherr/Namenlose im Vorteil verfinstert sich das Madamal (Phase der toten Mada).
    neue Theorie hinzufügen

PublikationenBearbeiten

Ausführliche QuellenBearbeiten

Ergänzende QuellenBearbeiten